Zurück
14.11.2013 | Arts

Art ExplorerShanghai

Die chinesische Kunst boomt. Ein wachsender Kreis aus Künstlern, Galerien und Museen formiert sich zu einem wahren Mekka für Kreativität. Auf den internationalen Auktionen von New York bis London tauchen zunehmend chinesische Talente an den Spitzen der Preislisten auf – junge, chinesische Gegenwartskunst begeistert mit einer Mischung aus traditionellen Themen und modernen Ansätzen auf hochkarätigen Kunstschauen weltweit. Als in diesem Frühjahr die Art Basel, weltweit die wichtigste Messe für zeitgenössische Kunst, neben den bestehenden Schauen in Basel und Miami Beach einen weiteren Standort in Hongkong eröffnete, glich dies einer offiziellen Krönung des Landes zum neuen Global Player der Kunstszene. Und auch das nächste große Kultur-Event ließ nicht lange auf sich warten: Im September wurde in Shanghai zum ersten Mal der HUGO BOSS ASIA ART Award, mit Schwerpunkt auf innovative Kunst aus Asien, verliehen. Denn neben der chinesischen Hauptstadt Peking wird Shanghai mittlerweile als wichtigste Kunstmetropole gehandelt.

Local Art Guide

Rockbund Art Museum
Am nördlichen Ende des "Bunds", der Uferpromenade von Shanghai, gilt dieses Museum als internationale Plattform zur Förderung zeitgenössischer Kunst und vereint kulturelle Tradition mit dem städtischen Mainstream. Highlight: Im Rockbund Art Museum wurde im September der HUGO BOSS ASIA ART Award verliehen.

ShanghART
Die von dem Schweizer Lorenz Helbig geführte Galerie war die erste Adresse in Shanghai, die sich auf zeitgenössische Kunst spezialisierte und ist bis heute eine der führenden Adressen des Landes. Helbig hat sich leidenschaftlich der Förderung junger chinesischer Kunst verschrieben und ist dafür bekannt, vor allem lokale Künstler international zu präsentieren. Neben den klassischen Galerieräumen im Kreativ-Viertel der 50 Moganshan Road, führt Helbig am Rande der Stadt das Shanghart Taopu – eine riesige Fabrikhalle gefüllt mit Ateliers, Ausstellungen, einem Kunstsupermarkt und einem Café.

Mehr Bilder

ShanghART

50 Moganshan Road
Auf dem alten Textil-Areal befinden sich die Ateliers der wichtigsten lokalen Künstler sowie unzählige Galerien und Ausstellungsflächen! Avantgarde-Künstler Xu Zhen, dessen Name meist als erstes im Zusammenhang mit aktueller chinesischer Kunst fällt, entwickelt hier seine medienübergreifenden Arbeiten, die bereits im New Yorker MoMa, der Tate Liverpool und im Rahmen der Venedig Biennale gezeigt wurden. Auch Island6 haben sich hier niedergelassen: Die Institution wird von dem Künstlerkollektiv Liu Dao geführt, hinter dem eine Gruppe aufstrebender Künstler, Kuratoren, Autoren und Kritikern steht.

Museum of Contemporary Art Shanghai (MOCA)
Als institutionelle Einrichtung ragt vor allem auch das MOCA heraus: In dem futuristischen Glashaus des MOCA mitten im People’s Park liegt der Fokus auf innovativer Kunst und neuem Design. Daneben gibt es drei weitere Museen die sich gelungen auf Gegenwartskunst spezialisiert haben: das Doulun Museum of Modern Art, das im Stadtteil Pudong liegende Zendai Museum of Modern Art sowie das Shanghai Art Museum, das auch alle zwei Jahre die Shanghai Biennale beherbergt.

Island6 Art Centre
In dieser Ausstellungshalle wird auf 750 Quadratmetern vor allem medienbasierte Kunst gezeigt. Publikumsmagnet sind die vielen Künstlerstudios, die sich in diesem Kreativ-Viertel befinden: Avantgarde-Künstler Xu Zhen zeigte seine medienübergreifenden Arbeiten schon im New Yorker MoMA, der Tate Liverpool und im Rahmen der Venedig-Biennale – oft ist es auch sein Name, der als erstes im Zusammenhang mit aktueller chinesischer Kunst fällt. Ein ähnliches Renommee besitzt auch Zhou Tiehai, der besonders die neueren Entwicklungen der chinesischen Kunstproduktion widerspiegelt. Tiehai arbeitet stark konzeptuell – seit seiner Kreativpause nimmt er jedoch keinen Stift oder Pinsel mehr in die Hand. Seine Arbeiten entstehen alle am Computer und werden anschließend von seinen Assistenten künstlerisch ausgeführt.

NACH OBEN

HUGO BOSS Fashion News abonnieren

eMAG teilen

NACH OBEN