Zurück
17.07.2014 | Arts

HUGO BOSS PRIZEDIE FINALISTEN 2014

Im November wird die internationale Jury des renommierten HUGO BOSS PRIZE den Gewinner 2014 verkünden. Die Spannung steigt!

Die fünf Finalisten stehen bereits jetzt fest: Paul Chan, Sheela Gowda, Camille Henrot, Hassan Khan und Charline von Heyl. Der Gewinner, der im November von einer Experten-Jury aus Museumskuratoren und Kunstkritikern benannt wird, darf sich nicht nur über ein Preisgeld von 100.000 US-Dollar freuen: Seine Arbeit wird zusätzlich mit einer Einzelausstellung im berühmten Guggenheim Museum in New York gefeiert.

Der HUGO BOSS PRIZE wurde 1996 gemeinsam mit der Solomon R. Guggenheim Foundation ins Leben gerufen und zeichnet internationale zeitgenössische Künstler aus. Er zählt mittlerweile zu den weltweit anerkanntesten Auszeichnungen in der Kunstszene. Die Preisverleihung findet alle zwei Jahre statt und zelebriert in diesem Jahr bereits ihr zehntes Jubiläum.

Das sind die fünf Finalisten des HUGO BOSS PRIZE 2014:

Paul Chan (*1973 Hong Kong)
Der in New York lebende Künstler beschäftigt sich mit vielen unterschiedlichen Medien, wie der Videokunst, animierten Projektionen und Community-basierten Performance Projekten ebenso wie mit der Kohlezeichnung.

Sheela Gowda (*1957 Bhadravati, Indien)
Die indische Künstlerin lebt in Bangalore. Ihr Werk umfasst Malerei ebenso wie Skulpturen und Installationen, bei denen sie häufig ungewöhnliche Materialien verwendet, die in enger Beziehung zur indischen Kultur stehen – wie z.B. Gewürze, Haar oder Blattgold.

Camille Henrot (*1978 Paris)
Die französische Künstlerin und Filmemacherin lebt in Paris und New York. In Ihren Videos und animierten Filmen stellt sie sich den Fragen zur Geschichte der Zivilisation und der Technologie. Ihr Beitrag auf der Biennale in Venedig wurde mit dem Silbernen Löwen ausgezeichnet. 

Hassan Khan (*1975 London)
Der ägyptische Künstler lebt und arbeitet heute in Kairo. In seinem interdisziplinär ausgerichteten Werk beschäftigt er sich mit historischen und kulturellen Themen. Kommunikation, Sprache und Geste spielen dabei eine wichtige Rolle.

Charline von Heyl (*1960 Mainz)
Die deutsche Künstlerin lebt und arbeitet heute in New York. Sie beschäftigt sich vor allem mit abstrakter Malerei, Arbeiten auf und mit Papier sowie mit verschiedenen Print-Techniken.

 

 

NACH OBEN

HUGO BOSS Fashion News abonnieren

eMAG teilen

NACH OBEN