Zurück
20.06.2014 | Design

24h Baselmit Tipps von Mateo Kries

Mateo Kries, Direktor des Vitra Design Museums, verrät seine persönlichen Tipps für einen Kurztrip nach Basel.

Ein spontaner Kurztrip in das am Rhein gelegene Basel lohnt sich immer – in den kommenden Tagen mehr denn je: Die 45. Art Basel steht bevor und wie jedes Jahr reisen unzählige Kunstbegeisterte aus der ganzen Welt in die Schweizer Großstadt. Mateo Kries verrät uns die für ihn schönsten Übernachtungsmöglichkeiten, Lunch-Locations und weitere persönliche Hot Spots:

Mehr Bilder

Mateo Kries, Director of Vitra Design Museum

Overnight & Day’s Start

„Wer eine passende Übernachtungsmöglichkeit in Basel sucht, dem empfehle ich in einem dieser drei Hotels einzuchecken: Ästheten kommen im Hotel Krafft auf ihre Kosten, Kunstliebhaber hingegen fühlen sich sicherlich im Hotel Teufelhof wohl und die Jugendherberge Basel bietet das perfekte Ambiente für jeden Architekturbegeisterten.

Für mich beginnen die besten Tage eines Städtetrips immer mit einem ausgiebigen Frühstück. In ganz Basel bekannt für ihre frischen Gipfeli, die leckeren Schoggiweggli und ihre herzhaften Köstlichkeiten, ist die Confiserie Bachmann an der Schifflände mit Blick auf den Rhein. Dort zu frühstücken ist ein Muss für jeden Basel-Besucher.“

Art & Architecture

„Abseits der Messehallen hat Basel nicht nur für Architektur-, sondern auch für Kunstinteressierte so einiges zu bieten. Für mich zählen zu Basels architektonisch inspirierenden Gebäuden vor allem das kupferummantelte Zentralstellwerk an der Münchensteinerbrücke von Herzog & de Meuron sowie die Fondation Beyeler, eine Sammlung für Kunst der klassischen Moderne im Museumsbau von Renzo Piano, das Festspielhaus Goetheanum und natürlich das Vitra Design Museum im nahe gelegenen Weil am Rhein. Interessante zeitgenössische Neuentdeckungen und Designschätze hingegen warten sowohl in der Kunsthalle Basel, als auch in der Galerie Stampa.“

Charming Lunch Break

„Meine Wahl für eine schnelle Lunch-Pause ist So’Up – das Angebot aus täglich wechselnden Suppen wird mit knackigen Salaten und Wähen, den typischen Schweizer Blechkuchen, abgerundet. Genau richtig für den großen Hunger ist ein ausgiebiges Mittagessen im Buffet, dem Restaurant im Stellwerk am Bahnhof St. Johann. Ob im modernen Innenbereich im Industrie-Chic oder auf der sonnigen Terrasse, ob als Menü oder einzeln, ob vegetarisch oder nicht – das Buffet ist für mich immer einen Besuch wert.“

Mehr Bilder

Restaurant Buffet, Stellwerk © Kostas Maros

Inspiring Stores

„Wenn ich auf der Suche nach einem Geschenk bin, schaue ich auf jeden Fall im Store Seven Sisters am Spalenberg vorbei. Neben bekannten Marken ergänzen Newcomer-Labels das vielfältige Angebot aus exklusiven Designerprodukten für Erwachsene und Kinder sowie ausgefallene Wohnaccessoires aus der ganzen Welt. Dank dem sorgfältig ausgewählten Sortiment findet man dort immer etwas Ausgefallenes.“

End of the Day

„Mit ihrer Auswahl an feinsten Longdrinks und Cocktails punktet bei mir die Hotelbar im Trois Rois. Dort genieße ich gerne einen Feierabend-Drink im elegant-entspannten Ambiente auf einem der bequemen Ledersessel. Mithalten kann da nur die Bar Zum Teufel im Gast- und Kulturhaus Teufelhof: Das umfangreiche Wein- und Whisky-Angebot ist schwer zu toppen.“

NACH OBEN

HUGO BOSS Fashion News abonnieren

eMAG teilen

NACH OBEN