Zurück
28.02.2014 | HUGO TRACKS

INTRODUCINGMIAMI HORRORS NEUES ALBUM

Miami Horror melden sich zurück! Die ehemaligen HUGO Artists arbeiten gerade an ihrer neuen LP. Die erste Single “Real Slow”, die wir Ihnen erst kürzlich bei den HUGO Tracks präsentiert haben, stellt hierfür bereits die Weichen. Eine hervorragende Gelegenheit also, für ein kleines Gespräch über ihre neue Platte, ihre neuen Videos und einiges mehr… Ben Plant, der kreative Kopf der Band, hat uns im folgenden Interview ein paar Fragen beantwortet. Und da es bei HUGO Tracks auch immer etwas zu hören gibt, haben wir heute “Colours In The Sky” als limitierten Gratis-Download!

Miami Horror "Colours In The Sky (Feat. Cleopold)"

Ihr habt vor kurzem eure neue Single “Colours In The Sky” & “Real Slow” als 7“-Vinyl auf dem Label Neon Gold veröffentlicht. Außerdem habt ihr ein sehr schönes Video für den Song “Real Slow” gedreht, welches perfekt zum Song passt. Im Hinblick auf andere Miami Horro- Musikvideos scheint der visuelle Aspekt einen hohen Stellenwert in eurer Arbeit zu haben. War das von Anfang an geplant oder hat sich das so ergeben?
Ja, ich war schon immer ein großer Fan davon, Bilder in die Musik einzuflechten und ich mag grundsätzlich auch keine “Band-Videos”, in denen ganz klassisch performed wird, da fehlt einfach die Magie. Wir haben mehrfach versucht, mit Regisseuren zusammenzuarbeiten, die oftmals einfach nur ihre eigenen Vorstellungen umsetzen wollten oder mit zu wenig Leidenschaft bei der Sache waren. Bei diesem Video habe ich zum ersten Mal eng mit dem Regisseur zusammengearbeitet und es freut mich sehr, dass ich meinen Teil beitragen konnte. Wir haben natürlich auch davon profitiert, dass wir in L.A. leben und von der gesamten Kulisse der Stadt.

Für eure zweite LP habt ihr die übliche Studioatmosphäre gegen eine einfache Hütte irgendwo im Dschungel getauscht, und das auch noch zur heißesten Zeit des Jahres. Wolltet ihr eurer LP damit einen tropischen Touch verpassen?
Nein, ein tropischer Touch war definitiv nicht beabsichtigt, wir wollten einfach mal weg sein und keine Möglichkeit haben, die Dinge auf die lange Bank zu schieben. Oftmals entsteht dann in kurzer Zeit am meisten. Während wir am Album gearbeitet haben waren wir sowohl in einer Hütte am See in den Bergen Kaliforniens, als auch in der Regenwald-Hütte in Australien. Beides hat uns zu Inspiration verholfen.

Nenne uns doch zwei deiner Lieblingsorte in Los Angeles und sage uns, was diese Plätze für dich so besonders macht?
Es ist nicht einfach, sich für zwei zu entscheiden. Ich liebe an Los Angeles insgesamt die Vielfältigkeit, als wären es fünf Städte in einer. Es gibt wahrscheinlich mehr Unterschiede zwischen den Bewohnern von Venice und Silver Lake als zwischen Austin und Houston.

Wie hat sich euer Sound in den letzten Jahren weiterentwickelt?
Wir haben sehr viel gelernt über Songwriting, klassische Songs und intuitivem anstelle von zu verkopftem Schreiben. Ich hatte bisher immer eine genaue Vorstellung von einem Song, bevor er entstanden ist. Dieses Mal haben wir gemeinsam an den Song-Ideen getüftelt und diese dann am Ende produziert, anstatt sich von Anfang an nur ausschließlich auf Sound und Produktion zu konzentrieren.

Was können wir sonst noch von euch in 2014 erwarten? Gibt es Tourtermine?
Wir werden sicherlich auf Tour gehen, wenn das Album zu 100% steht. Wir könnten uns also Ende des Jahres sehen!

NACH OBEN

HUGO BOSS Fashion News abonnieren

eMAG teilen

NACH OBEN