O'zapft is

Herbst/Winter 2018

Einblick in Tradition

Bald ist es wieder soweit. Die Festzelte rufen. Für uns der perfekte Zeitpunkt, um sich etwas näher mit dem Phänomen "Volksfest" zu beschäftigen. Wir haben mit unserer HUGO BOSS Expertin aus München gesprochen und verraten Ihnen exklusive Tipps und Tricks für einen unvergesslichen Besuch auf dem Oktoberfest.

Warum wir Tracht tragen ...

In Bayern ist es mehr als nur eine Tracht, es ist eine Lebenseinstellung. Es gehört einfach dazu. Tracht ist Tradition, Tracht ist aber auch Alltag. Getragen wird sie ganzjährig. Mit den zahlreichen Dirndlvarianten (wie zum Beispiel lange oder kurze Dirndl, Winter- oder Hochzeitsdirndl) findet man für fast jeden Anlass das Richtige.


Nicht nur auf dem Oktoberfest eine gute Figur ...

Natürlich gehört die Tracht auf das Oktoberfest und auf andere Brauereifeste, aber genauso gut kann man sie auch zu Hochzeiten, Geburtstagen oder besonderen Events anziehen. In München ist es üblich am Wochenende im Biergarten oder beim Ausflug an die nahegelegenen Seen eine Tracht zu tragen. Und wer sonntags spazieren geht, sieht oft, wie ältere Generationen in schicken Trachten in die Kirche gehen.

Die Checkliste für den (ersten) Wiesn-Besuch

  • Die Tasche für das Nötigste

    Klein darf es sein: Wer eine kleine Hand- oder Dirndltasche dabei hat, kann das Nötigste mitnehmen und kommt schneller durch die Taschenkontrollen.

  • Auf Nummer sicher gehen - mit Jacke und Cardigan

    Wer eine größere Plastik- oder Stofftasche mitnimmt, kann sie a) schnell in der Handtasche verstauen und b) schnell herausziehen, um Cardigans und Jacken vor eventuell verschütteten Getränken zu schützen.

  • Ein Genuss für den Gaumen

    Wer viel entdecken und lange durchhalten möchte, braucht Energie. Ein saftig gebratenes Brathähnchen ist ein leckerer Energielieferant. Und dass das kühle Blonde zum Getränk Nummer eins zählt, dürfte allseits bekannt sein.

Wiesn & Wasen Looks shoppen

Lust auf Lederhosen?

Wie sitzt eine Lederhose perfekt?

Eine Lederhose sollte beim Kauf sehr eng sitzen. Das Leder weitet sich nämlich durch das Tragen. Kauft man die Lederhose zu groß, sitzt sie mit der Zeit zu locker. Länge, Farbe und Verzierung sind frei wählbar nach eigenem Gusto.

Wie wird die Lederhose weicher?

Lederhosen werden mit der Zeit von alleine weich. Das einzige, was hilft: tragen, tragen, tragen.

Kann man Lederhosen waschen?

Waschen sollte man sie nicht. Durch das Tragen erhält eine Lederhose erst den besonderen Charakter, der sie ausmacht. Wer aufs Waschen aber nicht verzichten möchte, kann versuchen, die Spuren "rauszubürsten". Sie können die Hose aber auch in eine hochwertige Reinigung bringen.

So gelingt der Trachten-Look

Jacke wie Hose?


Hemd
Traditionell trägt man zur Lederhose ein Karohemd, doch man kann zu sportiven Alternativen greifen: Ein Hemd aus Chambray oder Leinen wirkt in Kombination mit einer Lederhose besonders markant. Abraten würden wir jedoch von dünnen Popeline- und Business-Hemden, da der große Strukturkontrast das Gesamtbild stört.


Jacke
Auch hier gibt es Spielraum: Wie in den oben gezeigten Looks können Sie zur Lederhose eine Weste mit einem Trachtensakko anziehen. Um ein stimmiges Outfit zu kreieren, sollten Sie sich am Farbton des Leders sowie der Hosenstickereien orientieren und eine dementsprechende Weste auswählen. An kühlen Tagen wird Ihr Lederhosen-Look mit einer groben Strickjacke komplett.