Wir stellen vor

Der HUGO BOSS PRIZE 2018

DER HUGO BOSS PRIZE 2018

Seit 1996 wird der HUGO BOSS PRIZE alle zwei Jahre an einen Künstler oder eine Künstlerin verliehen, der oder die außergewöhnliche Beiträge zur modernen Kunst geleistet hat. Ein Gremium aus führenden Kuratoren, Kunstkritikern und - wissenschaftlern verleiht den Preis. Dieses Jahr nahm ihn Simone Leigh entgegen.

Simone Leigh bei der HUGO BOSS Kunstpreisverleihung im Guggenheim in New YorkSimone Leigh bei der HUGO BOSS Kunstpreisverleihung im Guggenheim in New York
Gewinnerin Simone Leigh bei der Preisverleihung in New York City
Naomi Watts  bei der HUGO BOSS Kunstpreisverleihung im Guggenheim in New YorkNaomi Watts  bei der HUGO BOSS Kunstpreisverleihung im Guggenheim in New York
Naomi Watts trägt BOSS bei der Preisverleihung in New York City
Johannes Huebl und Charlott Cordesim Guggenheim Museum in New York CityJohannes Huebl und Charlott Cordesim Guggenheim Museum in New York City
Johannes Huebl und Charlott Cordes als Gäste im Guggenheim Museum in New York City
 HUGO BOSS Kunstpreis HUGO BOSS Kunstpreis
Guggenheim Museum
Das Guggenheim Museum

Der HUGO BOSS PRIZE wird in Partnerschaft mit Solomon R. Guggenheim Museum und Foundation verliehen. Zusätzlich zu einem Preisgeld von 100.000 $ erhält die diesjährige Gewinnerin Simone Leigh eine Einzelausstellung im Guggenheim in New York City, einem der prestigeträchtigsten Museen der Welt.

Nominierte des HUGO BOSS KunstpreisesNominierte des HUGO BOSS Kunstpreises
Die Menschen hinter der Kunst

Die Gewinnerin und die Nominierten: Bouchra Khalili, Simone Leigh, Teresa Margolles, Emeka Ogboh, Frances Stark und Wu Tsang werden für ihre innovativen und einflussreichen Werke geehrt, die sich über verschiedene Medien erstrecken.